SO BEKOMMST DU TRAFFIC AUF DEINE SEITE

Aktualisiert: 25. Dez 2018


Lerne, wie Du ab sofort Massen von Besuchern auf Deine Homepage bekommst




Damit die digitale Verkaufsmaschine auch richtig in Fahrt kommt, brauchen wir nun Besucher im Onlinemarketing. Man nennt das Ganze Traffic. Übrigens ist es im Internetmarketing, wenn du Traffic auf Deine Homepage leitest, wichtig, dass Dein System steht.

Man nennt das Ganze Traffic. Übrigens ist es im Internetmarketing, wenn du Traffic auf Deine Homepage leitest, wichtig, dass Dein System steht.

Hier machen die meisten Unternehmer einen entscheidenden Fehler, sie bezahlen viel Geld für Traffic, haben aber kein System, das dahinter profitabel ist. Deshalb: Bevor Du Traffic auf Deine Homepage leitest, muss Dein System stehen. Doch wir können so viele Verkaufssysteme erstellen, wie wir möchten, wenn wir keinen Interessenten oder keine Besucher auf unsere Homepage bekommen, verkaufen wir auch keine Produkte oder auch eben Dienstleistungen.

Was hast Du davon, wenn Du die besten Produkte oder Dienstleistungen anbietest, aber nur wenige potenzielle Kunden Deine Internetseite kennen?

Denn ein altes Verkäufersprichwort sagt schon: Ohne Kontakte keine Kontrakte, ohne Besucher können wir auch keine Geschäfte machen.

Nun wird Dein Einkommen zukünftig davon bestimmt, wie viele Besucher Du auf Deine Landing-Page bringst. Je mehr Besucher Du nun gewinnst, desto mehr Geld wirst Du verdienen. Das Geniale dabei: Du hast nun alles, um eine sogenannte Geldmaschine zu entwickeln, die zu 100 Prozent skalierbar ist.

Im Internetmarketing geht es nur um zwei Dinge:

1. Konversion

2. Traffic

Das heißt, Du musst Besucher auf Deine Homepage leiten, und diese Besucher (das ist der Traffic) sollen bestmöglich zu Kunden gemacht werden. Das ist die Konversion.

Wichtig auch hier, Konversion geht vor Traffic. Das heißt, Du kannst mit wenigen Besuchern viel Umsatz generieren. Und wenn Du es schaffst, mit wenigen Besuchern viel Umsatz zu generieren, ist es umso einfacher, viele Besucher auf Deine Homepage zu bringen und noch mehr Umsatz zu generieren. Das heißt, Du musst Dein System so aufbauen, dass die Konversionsrate perfekt ist, und dann, wie gesagt, kannst Du den Traffic auf Deine Homepage leiten.

Das wirklich Schwierige dabei ist aber, den richtigen Traffic – die richtigen Besucher – also Deine Zielgruppe auf Deine Seite zu leiten. Denn es geht nicht darum, dass du Millionen von Besuchern auf Deine Seite/Homepage leitest, wenn davon nur ein Bruchteil kauft. Es geht darum, wirklich guten Traffic auf Deine Seite zu leiten. Damit Deine Verkaufszahlen nach oben gehen und Deine Konversionszahl auch.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, nie den Return-on-Investment außer Acht zu lassen.

Wie in dem obigen Abschnitt schon erklärt, muss sich jede Anzeige, jeder Traffic, den Du auf Deine Homepage leitest und bezahlst, lohnen.

Der Return-On-Investment muss passen. Suchmaschinen-Optimierung ist schon längst kein Garant mehr für echten Erfolg.

Was man tun muss, ist, aktiv auf die potenziellen Kunden zu zugehen. Es ist wie im wirklichen Leben: Diejenigen, die keine Angst haben, Menschen anzusprechen und von ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung zu überzeugen, werden viel verkaufen und Geld verdienen.

Diejenigen, die darauf warten, dass der Kunde zu ihnen ins Geschäft kommt und etwas kauft, werden früher oder später pleitegehen. Ein wichtiger tipp vorab: Mache bitte nicht die gleichen Fehler, die 90 Prozent aller kleinen und mittelständischen Unternehmen machen, die versuchen, im Internet Geld zu verdienen. Sei nicht überall dabei.

Viele glauben nun, sie müssten auf Youtube, Facebook, Instagram, twitter, Snapchat, Xing und so weiter sein, um viel Geld zu verdienen, das ist aber der größte Fehler, den Du machen kannst, denn Du kannst nicht überall dabei sein und alle Kanäle bedienen.

Jeder einzelne Kanal hat eigene Spielregeln und muss individuell bearbeitet werden. Deswegen mein großer Tipp: Fange mit einem der Kanäle an, die Dir am meisten zusagen, baue diesen Kanal auf, so dass ein Return-On-Investment entsteht, und fange erst dann mit dem nächsten Kanal an.

So baust Du Dir Step by Step jeden Kanal auf. Am Schluss hast Du dann zehn, zwölf Kanäle, wo Du Deinen traffic herleiten kannst. Aber das Schlimmste ist, wenn Du versuchst, mit allen zu starten. So wirst Du keinen Kanal rentabel aufbauen können und dann feststellen, dass Social Media Marketing nicht funktioniert. Deswegen fange mit einem Kanal an, baue diesen auf, delegiere ihn ab, und dann baust Du den nächsten Kanal auf.


Ich möchte Dir zwei Möglichkeiten vorstellen, wie Du Traffic auf Deine Homepage leiten kannst:

1. Kostenfreier Traffic

2. Kostenpflichtiger Traffic

Kostenfreier Traffic

Die beste Form von traffic ist natürlich die, wenn ich dafür nichts bezahlen muss. Doch in den meisten Fällen ist es eben schwierig, Besucher auf die homepage zu bekommen und dafür nichts zu bezahlen. Dennoch solltest Du die Möglichkeit nicht außer Acht lassen, denn Kleinvieh macht auch Mist. Je mehr Kleinvieh Du streust, desto mehr wirst Du am Ende ernten. Meine ersten Besucher habe ich alle über kostenfreien traffic generiert, weil ich einfach ein paar Stellschrauben richtig gestellt habe und somit die Menschen, die ich kenne, auf meine Seite gelenkt habe.

Ich möchte Dir nun zehn Möglichkeiten mit an die Hand geben, wie Du kostenfreien Traffic erzeugen kannst:

1. Suchmaschinen-Optimierung

Es ist immer schwieriger geworden, Suchmaschinen-Optimierung zu betreiben. Denn es ist ein Prozess, der stetig aufrechterhalten werden muss und auch sehr kostspielig sein kann, wenn man nicht weiß, wie es funktioniert. Dennoch solltest Du gewisse Stellschrauben einhalten und kannst somit, ohne Geld auszugeben, kostenfreien Traffic durch die richtige Keyword-Analyse (die Du bei der digitalen Positionierung gefunden hast) auf Deine Homepage leiten.

2. Visitenkarten

Jeder kleine und mittelständische Unternehmer besitzt Visitenkarten. Drucke doch neben die Anschrift auch ein Bild Deines kostenfreien Willkommensgeschenks auf diese Karte, mit der hinterlegten Landing-Page, wo der Kunde es kostenfrei herunterladen kann. Wenn Du nun zukünftig Deine Visitenkarten austauschst, gibst Du einen hinweis, dass er sich ein kostenfreies Produkt runterladen kann, wenn er auf Deine Homepage geht. Somit erzeugst Du kostenfreien Traffic.

3. Signatur

Wir schreiben täglich hunderte E-Mails an Geschäftspartner, Kunden oder Mitarbeiter. Gib zukünftig in Deiner Signatur einen hinweis, dass man ein kostenfreies Produkt unter der folgenden Adresse herunterladen kannst.

4. Vorträge

Wenn Du zukünftig auf Kongressen, kleineren Veranstaltungen, Kundenpräsentationen und so weiter Vorträge hältst, verweise auf das Präsent. Sammle Visitenkarten ein und gib den Zuhörern einen Grund, warum sie Dir ihre Visitenkarte geben sollen, indem Du sagst, dass Du den Kunden ein kostenfreies Produkt schenkst, wenn sie Dir nach dem Vortrag

ihre Visitenkarten geben.

5. Briefpapier

Verweise zukünftig auf Deinem Briefpapier auf Dein Willkommensgeschenk. Das heißt, jeder, der zukünftig Post von Deinem Unternehmen bekommt, bekommt auch gleichzeitig eine Einladung, das Willkommensgeschenk kostenfrei herunterzuladen. Somit hast Du seine E-Mailadresse und bekommst wieder Traffic auf Deine Homepage.

6. Medien

Wenn Du Trainer bist, wenn Du Autor bist, wenn Du CDs oder Sonstiges produziert hast, verweise zukünftig immer am Ende darauf hin, dass Du ein kostenfreies Produkt auf der Landing-Page oder Homepage zur Verfügung stellst und man jetzt auf diese Page gehen soll. So machst Du zukünftig Crossmarketing.

7. Werbeartikel

Wenn Du zukünftig Werbeartikel erstellst wie z.B. Kugelschreiber, Taschenrechner etc., dann nenne die Internetseite Deiner Landing-Page, wo sich die Interessenten Dein Willkommensgeschenk kostenfrei herunterladen können.

8. Flyer

Wenn Du zukünftig Flyer druckst von Deinen Produkten, Deiner Firma, Deiner Dienstleistung, drucke einen QR-Code mit drauf, wo der Kunde direkt zu Deiner Landing-Page kommt und Dein kostenfreies Willkommensgeschenk herunterladen kann. Verweise nicht mehr auf Produkte, sondern auf kostenfreie Willkommensgeschenke.

9. Gewinnspiele

Wenn Du auf Messen oder im stationären handel tätig bist, dann veranstalte Gewinnspiele, wo Du die Adressen Deiner potenziellen Kunden sammeln und im Nachhinein individuell bewerben kannst mit Produkten und Dienstleistungen.

10. Affiliatemarketing

Gib anderen Affiliatepartnern die Möglichkeit, Dein Produkt/Deine Dienstleistung zu bewerben. So bekommst Du ohne großen Aufwand kostenfreien Traffic auf Deine Homepage.

Kostenpflichtiger Traffic

Für viele Besucher auf Deiner Homepage musst Du auch Geld bezahlen. Google, Facebook und Co. sind absolute Geschäftsprofis und lassen sich das nun gut bezahlen, was sie in den letzten Jahren aufgebaut haben. Zu Recht, denn noch nie war es so einfach, seine Werbung zielgruppengerecht zu schalten. Doch Vorsicht: Kostenpflichtige Werbung lohnt sich nur dann, wenn erstens ein System dahintersteckt und zweitens der Return-on-Investment stimmt. hier ist es sogar enorm überlebenswichtig, dass Du Deine Kontrollsysteme einstellst, um nachzuvollziehen, ob dieser Traffic-Kanal funktioniert und er sich lohnt. Meine Grundregel ist immer die folgende: Fange wie schon weiter oben genannt mit einem Kanal an, mache diesen zu einer Gelddruckmaschine, delegiere ihn an einen Mitarbeiter und widme Dich dem nächsten Kanal.

Die gängigste Methode des Bezahl-Traffic ist pay per Click.

Was ist Pay Per click oder kurz PPC?

PPC-Anzeigen zahlst Du nur dann an den Anbieter, wenn ein Besucher auf Deine Internetseite klickt.

Ich finde diese Methode die einfachste und fairste. Wichtig ist hier, wenn Du nun zukünftig Anzeigen schaltest, dann nimm noch einmal Deine digitale Positionierung zur Hand und setze die Keywords für Anzeigen für Deine Verkaufstexte ein.

Was sind die Probleme Deiner Kunden, die Du lösen kannst? Verwende nun Deine Keywords für jede Anzeige für jeden Verkaufstext, somit wirst Du herausragende Ergebnisse erzielen können.

Die im Moment beliebtesten und effektivsten PPC-Anzeigen sind die sogenannten Facebook Ads. Also Facebook-Anzeigen. Viele glauben, dass Facebook langsam ausstirbt. Ich kann Dir eins sagen, es geht gerade erst richtig los. Es gibt viele gute Anbieter, wo Du Anzeigen schalten kannst wie Google etc., für mich ist Facebook einer der besten Anbieter überhaupt.

Facebook-Daten sind mehr wert als Gold

Facebook hat seine Anzeigen so perfektioniert, dass Du nach allen Möglichkeiten filtern kannst und Du so individuell auf Deine Zielgruppe abgestimmt Deine Anzeige schalten kannst. Und wer jetzt nicht bei Facebook-Anzeigen dabei ist, der verpasst die Party, denn wer kennt nicht das größte soziale Netzwerk auf dieser Welt?

Ich bitte Dich, einmal durch Deine Stadt, durch Dein Dorf zu laufen und die Menschen auf das soziale Netzwerk Facebook anzusprechen. Stell doch mal folgende Frage: „Kennst Du Facebook?“ Was glaubst Du, was die Menschen antworten werden? Wie lange warst Du heute schon auf Facebook?

Statistiken belegen, dass die durchschnittliche Verweildauer auf Facebook bei vier Stunden pro Tag liegt.

Es heißt, das größte und das beliebteste Netzwerk sei immer noch Facebook. Ich möchte Facebook gern mit meinen eigenen Worten beschreiben. Du kannst Facebook eher wie ein Fernsehprogramm sehen. Facebook ist Unterhaltung, Spaß, Freude, Mitgefühl und Begeisterung. Die Unterhaltung wird wie bei einem Fernsehprogramm mit Werbung unterbrochen, und sie wird so geschickt unterbrochen, dass die Zuschauer nicht böse auf diese Werbung sind.

Das heißt also, schaffe Dir Dein eigenes Unterhaltungsprogramm für Deine potenziellen Kunden und sorge dafür, dass bei allem Spaß, Freude usw. der Interessent zwischendurch an Dein Produkt denkt und somit auf Deine Landing-Page kommt und vom Interessenten zum Kunden gewandelt wird.

Wie Du die perfekte Facebook-Anzeige schalten kannst, erkläre ich Dir in meinem Videokurs Facebook Ads.

Beschäftige Dich nun mit dem Thema PPC-Anzeigen und wähle für Dich das geeignete soziale Netzwerk aus. Wie gesagt, fang mit einem an und bau es aus, und dann fange mit dem nächsten an. Die aktuell bekanntesten Netzwerke sind:

- Facebook - Youtube - Xing - Instagram - Twitter - Google+ - Podcast




Dein digitaler Verkaufscoach Andreas Bäuerlein

0 Ansichten
Besuche Andreas Bäuerlein auf                                  Weiterbildung                                             Weitere Links 



FACEBOOK                                                                   SPEAKER                                                     KONTAKT

XING                                                                            SHOP                                                           IMPRESSUM

YOUTUBE                                                                     KUNDENMEINUNGEN                                    DATENSCHUTZ

PODCAST                                                                     ONLINE-MARKETING-TOOLS                        COOKIE - POLICY

BLOG                                                                           SOZIALE PROJEKTE                                      ONLINE - DISPUTE - RESOLUTION

INSTAGRAM 





 © 2018 - Andreas Bäuerlein – Der digitale Verkaufscoach     Datenschutz  |  Impressum    |   Cookie-Policy   |   Online-Dispute-Resolution                                                                                                                     

 

© 2018 Andreas Bäuerlein